< Polizeiehrung am Gebhardsberg
03.01.2019 22:39 Alter: 262 days

Warnwesten- Weihnachtsaktion


Sehen und gesehen werden ist eine der wesentlichsten Voraussetzungen für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr.  In den vergangenen fünf Jahren verunglückten auf Vorarlbergs Straßen insgesamt 346 Fußgänger und 525 Radfahrer bei Dunkelheit und schlechter Sicht im Straßenverkehr, darunter 87 Kinder unter 15 Jahren.

 

Zu Beginn jedes Schuljahres erhalten alle Erstklässler des Landes ein Sicherheitspaket, das auch eine Warnweste beinhaltet. Viele Schülerinnen und Schüler verwenden die Warnwesten und machen sich somit sichtbar.

Das Land Vorarlberg und die Bildungsdirektion Vorarlberg haben in einer kleinen Weihnachtsaktion die Schulstandorte belohnt, die auf das Tragen der Warnwesten besonders achten und damit für mehr Sicherheit auf den Straßen für unsere Kinder sorgen.

Aus jedem Bezirk des Landes wurden drei Schulstandorte ausgelost. Die Bezirksreferenten Sascha Walch (Bludenz), Severin Kobald (Feldkirch), Klaus Schwärzler (Dornbirn) und Bruno Jagg (Bregenz) machten sich in den Morgenstunden auf den Weg zu den ausgewählten Schulen und begannen mit der Zählung. Das entsprechende Weihnachtsgeschenk in Form einer finanziellen Belohnung wurde/ wird an die Schulstandorte überwiesen.

 

Sobald ein Kind der Schule eine Warnweste trägt, erhält die Schule eine „Weihnachtsbelohnung“. Hier die sechs schönsten „Ergebnisse“! Wir gratulieren!

 

Volksschule Langen – 100%

Volksschule Sulzberg-Thal – 16 Schüler/innen von 17 Schüler/innen

Volksschule Wolfurt Bütze – 96%

Volksschule Dornbirn Edlach – 92%

Volksschule Meiningen – 88%

Volksschule Koblach – 63%

 

Die Warnwesten- Weihnachtsaktion wird im kommenden Schuljahr mit großer Wahrscheinlichkeit wieder durchgeführt.

 

Ein herzliches „Danke“ allen Schulleiter/innen, Lehrerteams und Eltern, die sich dafür einsetzen, dass unsere Kinder „sichtbar“ sind.

 

Fachinspektorin Angelika Walser, BEd

Referentin der Verkehrserziehung